Skip to main content

Nachsendeauftrag Todesfall

5/5 - (26 Bewertungen)

Jeden Tag sterben Menschen. Deutschlandweit gut 800.000 Todesfälle pro Jahr. Die Ursachen dafür sind vielfältig. Oft beenden Krankheit, Alter, Unfall oder andere Gründe ein Leben. Tragische Schicksale, die Angehörige neben ihrer Trauer auch vor große organisatorische Herausforderungen stellen. Oft müssen Angehörige in kurzer Zeit darüber entscheiden, wie mit dem persönlichen Nachlass des Verstorbenen umgegangen wird. Auch sind Vertragspartner über das Ableben zu informieren und Verträge zu kündigen. Dabei hilft auch der Nachsendeauftrag Todesfall. Im folgenden Artikel finden Sie alle wichtigen Informationen zum Post Nachsendeauftrag, insbesondere wo und wie Sie ihn günstig online beauftragen können.

Nachsendeauftrag Post im Todesfall eines Angehörigen stellen

Damit Angehörige Kenntnis über die eingehende Post des Verstorbenen und so auch laufende Verträge mit Banken, Versicherungen und Telekommunikationsunternehmen erlangen, können sie einen Nachsendeauftrag bei der Deutschen Post stellen. Dieser leitet die Post des Verstorbenen automatisch an die Anschrift des Angehörigen.

Was passiert mit der Post bei einem Todesfall?

Wenn im Todesfall weder die Post noch die Vertragspartner über das Ableben informiert werden, so ändert sich an der Zusendung der Postsendungen an die Anschrift des Verstorbenen nichts. Die Post wird weiterhin zugestellt. Dies birgt die Risiken eines überfüllten Briefkastens und damit auch dem Verlust wichtiger Briefsendungen.

Daher wird empfohlen, dass Angehörige zeitnah zum Trauerfall die zukünftige Postzustellung des Verstorbenen klären und eine Nachsendung der Briefsendungen organisieren.  Die Einrichtung des Nachsendeservice der Deutschen Post ist die kostengünstigste Lösung für eine sichere Postnachsendung an Hinterbliebene. Der Nachsendeauftrag Sterbefall kann online für 23,90€ bei der Deutschen Post beauftragt werden. Dieser gilt für 6 Monate. Aber auch eine Laufzeit von 12 Monaten ist möglich. Jetzt Online-Formuar ausfüllen*. In jedem Fall gehen Hinterbliebene mit einem Nachsendeauftrag sicher, dass die wichtige Post, insbesondere Sendungen von Behörden, Versicherungen, Banken und weiteren Vertragspartnern, zu ihnen gelangt und sie einen guten Überblick über etwaige Verträge, Abos, Aufträge und Forderungen des Verstorbenen erhalten.

Mit Hilfe des Nachsendeantrags kann die eingehende Post direkt an einen Angehörigen oder Nachlassverwalter nachgesendet werden. So verpassen sie keine wichtige Post und können die notwendigen Schritte gehen. Sie können so schnell mit dem Absender in Verbindung treten und diesen über den Todesfall informieren und zum Beispiel laufende Verträge und Abos kündigen und die offenen Forderungen klären. Wird die Post nicht nachgesendet, weil nicht jede Sendungsart per Nachsendeservice nachsendbar ist, so erhält der Absender seine Sendung mit dem Vermerk “Empfänger verstorben” zurück. So müssen Angehörige nicht selbst aktiv werden. 

Deutsche Post Nachsendeauftrag Todesfall

Jetzt online beauftragen*

Was leistet der Nachsendeauftrag der Deutschen Post?

Beim Nachsendeauftrag Todesfall werden folgende Post-Sendungen weitergeleitet:

  • Postkarten und Briefe (auch Groß- und Maxi-Briefe)
  • Briefsendungen mit den Zusatzleistungen Einschreiben, Nachnahme, Prio-Sendungen,Wert
  • Blindensendungen
  • Warenpost, Warensendung, Büchersendung
  • Dialogpost (adressierte Werbesendungen in Hüllen)
  • Streifbandzeitung (Zeitungen oder Zeitschriften in adressierten, freigemachten Hülle)

DHL Päckchen und DHL Pakete werden auf Wunsch ebenso wie die Post umgeleitet. Die Nachsendung ist aufs Inland begrenzt. Es wird ein Zusatzentgelt von 6,99€ pro Sendung erhoben.                     

Eine Nachsendeauftrag an Angehörige im Ausland ist im Sterbefall nicht möglich. Es muss immer eine gültige Adresse in Deutschland angegeben werden.

Deutsche Post Nachsendeauftrag Todesfall

Jetzt online beauftragen*

Wie und wo kann ich einen Post-Nachsendeauftrag Todesfall beauftragen?

  1. Rufen Sie das Online-Formular der Deutschen Post auf (Hier anklicken*)
  2. Wählen Sie bei Art der Nachsendung “Privatkunde”
  3. Wählen bei Grund “Sterbefall”
  4. Geben Sie den Namen und die Adresse des Verstorbenen (“Bisher empfangsberechtigt”  und “Bisherige Adresse) an
  5. Geben Sie Ihren Namen und Ihre Adresse (“Neuer Empfänger” und “Neue Adresse) an
  6. Wählen Sie bei “Termin” den Beginn der Nachsendung (frühester Nachsendestart ist 5 Werktage in der Zukunft)
  7. Wählen Sie die gewünschte Laufzeit für den Nachsendeservice (6 oder 12 Monate)
    • Kosten für 6 Monate: 23,90€ / 12 Monate: 30,90€ (Bester Online-Preis)

Deutsche Post Nachsendeservice Todesfall

Jetzt online beauftragen*

Der Nachsendeservice der Deutschen Post ist ein Produkt zur Postnachsendung und deutschlandweit der meistgenutzte Nachsendeauftrag. Neben dem Sterbefall-Grund wird der Nachsendeantrag zumeist bei Umzug, vorübergehender Abwesenheit oder Betreuung genutzt.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*